Ich gebe es ja zu. Ich bin reisesüchtig. Das ist voll mein Thema und ja, darüber will ich auch schreiben. Deswegen wird Charlotte, meine Protagonistin in meinem Debütroman, nach Südamerika fliegen.

Fünf Gründe veranlassen mich dazu und auch wenn Charlotte anfangs große Bedenken hat, ich denke, sie wird sich überzeugen lassen.

# 1

Einfach mal anders.

Ich liebe fremde Sprachen, Kulturen und wenn fremde Menschen zu Freunden werden. Es ist schön, andere Sichtweisen kennenzulernen. Diese Perspektive will ich thematisch in meinem Roman aufgreifen.

# 2

Keine Reise ohne Katastrophe.

Zumindest bei meinen Reisen, lief nie alle reibungslos. Kleine und größere Hindernisse stellen sich in den Weg. Komplikationen machen es erst zu einer spannenden Geschichte.

Welche Hindernisse werden auf Charlotte warten? Wie wird sie die Probleme lösen?

# 3

Sturm der Gefühle.

Reisen erzeugt einen Wirbelsturm an Gefühlen. Die große Liebe hinter einem Stachelbusch im Regenwald Ecuadors? Trauer, weil nette Leute auf der Reise einen nicht ewig begleiten können? Verirrt in einem gefährlichen Viertel, die Schweißangst auf der Stirn? Heimweh? Die Freude und das Gefühl von Freiheit in der Atacama-Wüste? Charlotte soll es auch fühlen dürfen.

# 4

Seelenreise.

Ich bin selbst ständig unterwegs und wenn ich meine Geschichten nicht aus meinem Kopf schreiben kann, explodiert er. Über das Reisen zu schreiben ist also Medizin für mich. Außerdem will ich auch andere motivieren den Schritt in ferne Länder zu wagen. Es lohnt sich.

# 5

Reisen ist Persönlichkeitsentwicklung.

Hindernisse, schöne, aber auch unschöne Erfahrungen verändern einen Menschen. Auch Charlotte wird sich weiterentwickeln. Probleme, die sie lösen wird, werden sie stärker machen. Sie wird die Welt mit anderen Augen sehen. Dieser Prozess ist mit Abstand das Spannendste, was ich kenne.

Wenn dich also interessiert, welche Hindernisse, Gefühlsstürme, fremde Kulturen etc. auf Charlotte warten. Wenn du spüren willst, wie es sich anfühlt. Keine Angst, du kannst es miterleben, indem du entweder selbst die Sachen packst und ein Ticket nach Südamerika buchst. Oder du kannst meinen Roman lesen. Oder beides.

Egal wie. In jedem Fall wünsche ich dir viel Spaß.

Deine,

Ramona Hammerl